Alles klar in Sotschi dank Air-Glaciers !

Schon im Vorfeld des Lauberhornrennens in Wengen war klar, dass das gesamte Material welches in den Vortagen des Rennens nach oben geflogen wurde, auch möglichst rasch wieder runter muss: «Das Material, das Mitte Januar für die Lauberhornrennen in Wengen gebraucht wurde, musste einen Tag später mit mehreren Lastwagen nach Gioia Taura in Süditalien gebracht werden. Von dort ging es auf dem Seeweg weiter nach Sotschi», informierte der Gesamt-Projektleiter der SRG für die Olympischen Winterspiele in Sotschi, die er während vier Jahren bis ins Detail plante.

HafenItalien

Mit der Siegesfeier war also das Rennen nicht vorbei, sondern der wichtige zweite Teil wurde mit Bravour gemeistert - die Lastwagen mit dem Material waren rechtzeitig im Süden von Italien.

Wir wünschen dem Team der SRG und den Athleten viel Erfolg und eine spannende Zeit an den Olympischen Spielen in Russland!

Link zum Beitrag in den 20Minuten.ch