Rettungsstatistik 2020

Die Feiertage sind oft eine intensive Zeit für Rettungseinsätze. Zwischen dem 19. Dezember 2020 und dem 3. Januar 2021 führte Air-Glaciers von ihren Basen (Sion, Collombey, Saanen und Lauterbrunnen):

133 Rettungseinsätze aus

Der 31. Dezember 2020 war mit 16 Hubschrauberrettungen der arbeitsreichste Tag.
Im gleichen Zeitraum letzten Jahres sind unsere Rettungscrews 282 Mal ausgerückt. Dieser Rückgang um mehr als 50 % ist höchstwahrscheinlich auf die gemischten Wetterbedingungen der letzten Tage sowie auf die aktuelle Pandemie zurückzuführen, welche die Skifahrer nicht auf die Pisten lockt und der Schweiz den üblichen Zustrom ausländischer Touristen vorenthält.

 

Image

Jahresstatistik 2020

Wir schlossen das Jahr 2020 mit insgesamt 2’058 Rettungseinsätzen ab, alle Basen zusammengenommen. Dies bedeutet ein Rückgang von etwa 15 % im Vergleich zum Jahr 2019 mit seinen 2’435 Einsätzen.

Unsere Basis in Sitten war mit 1’449 Rettungseinsätzen, d.h. mehr als 70% der von Air-Glaciers durchgeführten Einsätze, am meisten mobilisiert. Es folgen unsere Basen in Lauterbrunnen (336 Rettungen), Collombey (153 Rettungen) und Saanen (120 Rettungen).

 

Image

Trotz der derzeitigen unsicheren Lage stehen unsere Rettungsteams weiterhin 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche bereit. Wir sind im Falle eines Unfalls, einer Krankheit oder eines anderen Ereignisses, das einen Notfalleinsatz erfordert, für Sie da. Dank der Unterstützung unserer Rettungskartenmitglieder verfügen Air-Glaciers und das Maison FXB du Sauvetage über die Mittel, Ihnen die nötige Hilfe zu gewährleisten, in der Schweiz sowie auch im Ausland.

Vielen Dank und passen Sie gut auf sich auf!
Ihr Air-Glaciers-Team

Sitten, den 5. Januar 2021

Den richtigen Ansprechpartner finden

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder Ihren Flug organisieren möchten, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

air-glaciers-logo_footer_230x75px.png
© 2018-2021 Air-Glaciers SA. All Rights Reserved.