Previous Next

Das „Lama“, der symbolträchtige Helikopter von Air-Glaciers nimmt Abschied

Diesen Dienstag markiert einen Wendepunkt in der Geschichte von Air-Glaciers.  Nach der Alouette III im Juni 2014 ist nun das „Lama“ an der Reihe, sich nach Jahren guter und treuer Dienste zu verabschieden.

Mit seiner Ankunft bei der Walliser Firma im Jahr 1971 vervollständigte das erste „Lama“ die Flotte von zwei Alouettes III und einem Pilatus Porter. Leichter und wendiger als seine große Schwester, die Alouette III, ist das „Lama“ ein Sinnbild am Walliser Himmels, seine Effizienz und Vielseitigkeit sowohl welches beim Transport von Personen und Ausrüstung, beim Versprühen von Pflanzenschutzmitteln in den Weinbergen als auch bei Rettungseinsätzen unter Beweis gestellt hat. Als Beweis für die Effizienz hat die Air-Glaciers im Jahr 2005 sechzehn „Lamas“ und fünf Alouettes in ihrer Flotte haben.

Image

Es ist das Ende eines Mythos, einer Berglegende. Das „Lama“, zusammen mit ihrer großen Schwester, der Alouette III, ermöglichte es dem Helikopter, sich in bergigen Gebieten zu etablieren und rettete in den Jahren ihres Einsatzes viele Leben. Es war eine robuste, kleine Fehler verzeihende Maschine, auf der ich das Fliegen lernte.

Patrick Fauchère
Flugbetriebsleiter und Pilot mit mehr als 6.500 Stunden auf dem „Lama“

Im Laufe der Jahre wurde das „Lama“ von der Leistung der neuen Generation von Helikoptern, die vor allem in den 2000er Jahren auf den Markt drängten, schnell überholt. Mit einem 25 % reduzierten Treibstoffverbrauch, einem stärkeren Triebwerk, das eine höhere Reisegeschwindigkeit ermöglicht, einem zusätzlichen Passagiersitz, erhöhter Sicherheit durch eine Vollverkleidung und einem für die damalige Zeit nie dagewesenen Komfort, definierte Airbus Helicopter mit der AS350 Ecureuil B3, welche Air-Glaciers im Jahr 2002 erwarb, einen neuen Standard. Heute verfügt das Walliser Unternehmen über elf Helikopter dieses Typs in seiner Flotte und zwei EC 135, die ausschließlich für Rettungseinsätze bestimmt sind.

Obwohl das letzte Air-Glaciers „Lama“ mit der Registrierung HB-XRE in den letzten Jahren noch hauptsächlich für Transport- oder Sprayeinsätze eingesetzt wurde, hat der Motor das Ende seines Lebenszyklus erreicht und ist auf dem europäischen Markt nicht mehr erhältlich. Das letzte „Lama“ ist seit September 1986 bei Air-Glaciers und hat bis heute 17.922 Flugstunden absolviert, wobei sein letzter offizieller Einsatz am 16. Dezember 2020 stattfand. Heute fliegt es zum letzten Mal über den Walliser Himmel, während eines letzten technischen Fluges vor seinem Abflug in die Vereinigten Staaten, wo es ein neues Leben genießen wird.

 

Air-Glaciers, 11. Mai 2021

Den richtigen Ansprechpartner finden

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder Ihren Flug organisieren möchten, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

air-glaciers-logo_footer_230x75px.png
© 2018-2021 Air-Glaciers SA. All Rights Reserved.